Donnerstag, 17. Mai 2012

Zum Muttertag

Zum Muttertag am vergangenen Sonntag hab ich mir für meine tolle Mama etwas ganz Besonderes ausgedacht.
Sie wird von mir immer mit selbstgemachten Karten für den Eigenbedarf ausgestattet, und diesmal bekam sie die passende Kartenbox aus Graupappe gleich dazu.


Eine einfache Box hatte ich ja schon einmal gemacht und sie euch HIER gezeigt, aber diese hier sollte Unterteilungen bekommen, um die verschiedenen Karten, Boxen, Kartenanhänger und Sticker getrennt unterzubringen.
Wenn ich geahnt hätte, was ich mir damit antue, hätte ich es vermutlich gelassen.
Das Zuschneiden und Zusammenkleben der einzelnen Graupappeteile war dabei noch das geringere Übel. Das Beziehen mit Papier hat mir dagegen fast den letzten Nerv geraubt.
Mangels Alternativgeschenk und Zeit ein selbiges aus dem Ärmel zu schütteln, waren dann aber Durchhaltevermögen und Improvisationstalent gefragt, nachdem ich das dafür vorgesehene Papier versaubeutelt - sprich verschnitten - hatte und schnell auf ein anderes umswitchen musste. Gar nicht so einfach bei den Mengen, die man für eine Box mit den Maßen 32 x 24 cm benötigt...


Letztendlich ist es mir dann mehr oder minder gut gelungen (so ein Fitzelkram, die Innenwände....).
Stolz bin ich auf den Deckel, der sieht richtig professionell aus.


Und beim gut gefüllten Innenleben sieht man die kleineren und größeren Unsauberheiten nicht so...
Meine Mutter war jedenfalls aus dem Häuschen und hat sich riesig gefreut!


Und irgendwann in der nächsten Woche gibt es vermutlich eine neue Restedecke zu sehen, ich habe eben mit dem Zusammenhäkeln angefangen.
Mal sehen, wie ausdauernd ich heute noch bin....
Habt alle einen schönen restlichen Vatertag!

Kommentare:

  1. Das ist toll geworden, Andrea.

    Liebe Grüße, Tina

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine schöne Idee und so toll umgesetzt.

    Lg Anett

    AntwortenLöschen