Freitag, 2. April 2010

Osterkörbchen in letzter Minute

Für ein paar nette Menschen und Nachbarn brauchte ich noch eine Kleinigkeit zu Ostern.

"Grundgerüst" der Körbchen sind Camembertschachteln, die bei mir auf der Arbeit massenweise anfallen (und ich hab mittlerweile meine Kolleginnen und Kollegen alle "geimpft", sowas ja nicht weg zu werfen :-)).

Zunächst kam der Griff dran, rumherum habe ich aus Cardstockresten gestanzte Blüten aufgeklebt (eine ziemliche Fummelei....), dann ein selbstklebendes Band um den Boden und drumherum Bast zur Schleife gebunden.


Oben an den Griff kam dann zum Schluss noch ein Stanzblümchen, bevor ich die "Nestchen" mit süßen Sachen und Ostereiern befüllt habe.


Sechs Stück sind es insgesamt geworden, ich denke, die werde ich auch alle brauchen!

Kommentare:

  1. Andrea,deine Last minute Osterkörbchen sind toll geworden.
    Ich bekäme das in so kurzer Zeit gar nicht hin, Respekt.
    Liebe Grüße, Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Süsse Körbe im wahrsten Sinne des Wortes!!! Frohe Ostern wünscht NAte!!!!

    AntwortenLöschen