Montag, 11. April 2011

Herausforderung

Bei unseren Basteltreffen ist es ein guter Brauch, dass jede von uns eine Basteltüte mit Stempelabdrücken, Papier und Kleinkram zusammenstellt.

Die Tüten werden dann ausgetauscht, und jede bastelt aus dem Material der anderen eine oder mehrere Karten.

Ich hatte Claudias Tüte erwischt, die sehr reichlich bestückt war.


Im Gegensatz zu früheren Jahren hatte ich diesmal absolut keine Probleme damit, den Inhalt zu verbasteln.

Diese Oma-Abdrücke sind aber auch zum Schreien, und das Zubehör war absolut passend ausgewählt.


Es gab zwei Oma-Karten, die mir selbst sehr gut gefallen.
Die erste hab ich ein bisschen knallig gestaltet, wie man sehen kann. Die zweite ist eher in konservativen Farbtönen gehalten. Dieser Abdruck war auf Aquarellpapier gestempelt, im Gegensatz zum ersten, bei dem ich die Polychormos zur Coloration verwendet habe, gings hier mit Aquarellfarben zur Sache.
Noch flugs ein paar Schnörkel, Blümchen und Bändchen dran - fertig!

Mir hat die Herausforderung großen Spass gemacht.

Natürlich gehörte zur Tüte auch ein Opa *gg*, den zeig ich euch dann morgen, jetzt muss ich erst mal zur Arbeit!

1 Kommentar:

  1. Na wenn die nicht genial sind!! super gemacht!!! Lg Nate

    AntwortenLöschen