Dienstag, 3. Februar 2009

Geburtstagsgeschenk

Vor zwei Wochen hatte Michi, der Freund meines Sohnes, Geburtstag. Er wurde elf.

Da ein Bastler wie ich ja grundsätzlich alles gebrauchen kann (grins), rette ich immer allerlei Dosen und Verpackungen vor dem Müll, so auch diese Dose mit dem grünen Deckel, die auf der Arbeit schon fast den Weg in die Tonne gefunden hatte, nachdem der Inhalt unsere Salatsoße gekrönt hatte.



Ich hab die Dose mit farbigem Scrappapier beklebt und dann mit der Schleife und der bestempelten Blume verziert.

Dort hinein kam neben ein paar Süßigkeiten, die halbwüchsige Jungs ja auch immer gern nehmen, das kleine Täschchen, den Rohling hatte ich bei der Bastelmesse in Wiesbaden bei Palm Papier ergattert und mit dem gleichen Papier wie die Dose bezogen, das ich zuvor mit einem Schnörkelstempel verschönert hatte. Aus dem restlichen Papier hab ich dann noch eine Schiebeverpackung (wie bei einer Streichholzschachtel) für das Kartenspiel gemacht. Auch dieses wanderte dann in die Dose.

Da für mich zu einem Geschenk auch immer eine Karte gehört, hab ich schnell noch eine gestempelt. Michi spielt Gitarre, und da passte dieses Motiv sehr gut. Coloriert hab ich es mit meinem heißgeliebten Aquarellfarbkasten.
Von dem Scrappapier der Verpackung hatte ich leider nichts mehr übrig, aber ich hab zumindestens versucht, die Farben etwas aufzugreifen.


Bemerkenswert fand ich, dass ein paar Tage nach dem Geburtstag Michi bei mir angerufen und sich extra für die schöne Verpackung bedankt hat.

Ich hab ja schon für viele Freunde meines Sohnes Geburtstagskarten gemacht und Geschenke verpackt, aber so extra bedankt hat sich bisher noch keiner! Umso mehr habe ich mich dann auch gefreut!

Kommentare:

  1. Das ist ein rundherum perfektes Geschenk und ich finde es auch klasse, daß das Geburtstagskind sich bei Dir bedankt hat. :)

    LG, Tina

    AntwortenLöschen
  2. Ein wunderschönes Set hast du da gebastelt! Das hat es mehr als verdient, dass sich das geburtstagskind nochmal meldet. Wenn es so unverhofft passiert, freut es einen doppelt.
    Ich für meinen Teil bastele leidenschaftlich gerne Karten für mein Patenkind (15) und seinen großen Bruder (21), denn beide (Jungs!!! und in DIESEM Alter!!!) freuen sich jedesmal ein Bein ab, heben alle Karten auf und wissen die Arbeit auch zu schätzen!
    Schön, dass das Set so ein Erfolg war!

    AntwortenLöschen