Sonntag, 27. November 2011

Mal wieder Sockenminis

Nachdem mein Vorrat an Minisöckchen so ziemlich zur Neige gegangen ist, hab ich die letzten Abende nachproduziert.

Die ersten gibt es hier zu sehen:

Ich hab da ja so mein System, wie ich meine Wollreste verarbeite.
Gelegentlich stricke ich Kinder- oder Restesocken aus den Wollresten.
Manche Reste wandern aber auch gleich in die große Kiste für die Restedecke aus doppelt gestrickten Quadraten.
Die Handgefärbten wandern in die Kiste für die kleinen Quadrate, aus denen ich, wenn es dann mal genügend sind, eine ganz besondere Restedecke zusammenhäkeln möchte.
Kleinere Reste wandern anschließend in das Körbchen für die Minisöckchen, und die ganz kleinen dann in die große Kiste für die große Restedecke.


Manch einer wird sich jetzt an den Kopf langen und sich fragen, wie man aus Sockenwolle bzw. deren Resten so eine Wissenschaft machen kann *lach*.
Aber die Stricker unter euch verstehen sicher, was ich meine......
Irgendwie sind wir doch alle ein bisschen Gaga - manchmal zumindestens.

Kommentare:

  1. *Ordnung ist das halbe Stricken" - so ein Wollrestesystem finde ich sehr praktisch - muss ich mir auch mal anlegen.
    Die Söckcken sind wieder mal suuuupersüß.
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Ich stricke nicht, wie Du ja weißt, aber ich kann Dein System verstehen und bin immer so beigeistert von diesen süßen kleinen Söckchen. Auch diese hier sind bezaubernd, was für tolle Wolle! Die großen Socken sind ja eh genial, das kann man nicht oft genug betonen.

    Ganz liebe Grüße, Tina

    AntwortenLöschen