Freitag, 26. Februar 2010

Erdbeerspeise Rot-Weiß

Heute abend bekommen wir Besuch, und ich bin mal kreativ gewesen und habe einen Nachtisch erfunden.
Die Technik hatte ich allerdings mal in einer Kochsendung gesehen:

Und wie ihr es von mir gewohnt seit (und lange nicht mehr hattet), kommt hier das Rezept:

Zutaten
für 5 Gläser à 200 ml:
500 g Naturjoghurt
4 Blatt weiße Gelatine
1 TL Zitronensaft
Zucker nach Geschmack
***
500 g Erdbeeren (ich hatte tiefgekühlte)
100 ml fertige Erdbeersoße
Zucker nach Geschmack

Die Gelatine in einem Topf mit kaltem Wasser einweichen.
Den Joghurt mit dem Zitronensaft und dem Zucker verrühren.
Die aufgeweichte Gelatin mit den Fingern aus dem Topf nehmen, das restliche Wasser weg gießen und die Gelatine mit dem Abtropfwasser in den Topf zurück geben.
Bei geringer Wärmezufuhr die Gelatine (sie darf auf keinen Fall kochen, da sie dann ihre Bindefähigkeit verliert) unter ständigem Rühren verflüssigen, bis sie keine Schlieren mehr zieht.
Den Topf vom Herd nehmen, und zum Temperaturangleich nach und nach ein paar Löffel Joghurt zur Gelatine geben und verrühren, das ist wichtig, da die Gelatine, wenn man sie pur in den kalten Joghurt gießt, sofort stockt und Klumpen bildet (man kann auch "Gummibärchen" dazu sagen, das ist nämlich das gleiche Prinzip!).
Dann das Gelatinegemisch in den Joghurt rühren.

Damit die Joghurtmasse hinterher diagonal im Glas steht, muss man sich vorher eine Vorrichtung aus einer Schale und Geschirrtüchern "basteln", in die man die Joghurtcreme dann sofort vorsichtig einfüllt, am besten mit einem Kännchen:

Die Gläser kommen mit Frischhaltefolie überzogen über Nacht in den Kühlschrank, dort wird die Masse steif und sieht dann so aus:

Die Erdbeeren werden mit der Erdbeersoße und dem Zucker gemischt....

...und dann vorsichtig in die Gläser gegossen, das sieht dann so aus:

Meine Männer waren vom Ergebnis total verblüfft, und das heißt schon was!!

Kommentare:

  1. Boah, das schaut ja super lecker aus *sabber*
    Toll, wie man mit gar nicht soviel Aufwand etwas so Augenschmausmäíges zaubern kann.
    Guten Appetitt.
    Lieben Gruß
    Gnubbel

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das ist ja eine tolle Idee. Da läuft einem direkt das Wasser im Munde zusammen. Vielen Dank für das Rezept.
    Lieben Gruß
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  3. Hhhhhhhmmmmmm sieht das lecker aus und schmeckt bestimmt auch so, wird garantiert von mir auch ausprobiert!

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht fantastisch aus und schmeckt bestimmt hhmmmm, lecker.

    Liebe Grüße Manja, der gerade das Wasser im Mund zusammenläuft.

    AntwortenLöschen
  5. Wie lecker. Sieht richtig toll aus.

    Danke für das Rezept.

    Lg Anett

    AntwortenLöschen
  6. Genial, das ist ja ein toller Nachtisch! Und danke fürs erklären und das Rezept, das werde ich auf jeden Fall auch ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  7. Mir läuft auch das Wasser im Munde zusammen. Bin doch eine "alte" Süßschnüss. Danke für's Rezept und für die tolle Anrichtungsidee. Kleiner Aufwand - große Wirkung.

    AntwortenLöschen