Dienstag, 20. Oktober 2009

Nachtrag zum Verkaufsstand

Hilfe, ich hab ein Zeitproblem....
und das seit Wochen! Besser wird es in der kommenden Vorweihnachtszeit bestimmt auch nicht *grummel*, und ich fürchte, die Blogbeiträge werden in den nächsten Wochen sicher etwas abnehmen...
Irgendwie ist mein gestriger freier Tag mit Waschen, Hausarbeit, Einkaufen, Auto zum Reifenwechsel bringen und Zahnarztbesuch mit dem Junior dann schnell rum gewesen, und heute nach der Arbeit hab ich schon meine Balkon weitestgehend winterfest gemacht und die Passionsblumen endlich rein geholt, bevor sie einen Frost bekommen.

Aber nun genug gejammert, nachdem das Pflaumenmus (eine Kollegin hat mir heute fast vier Kilo überreife Zwetschgen mitgebracht) im Ofen vor sich hin schmurgelt und superlecker nach Zimt und Nelken duftet, komme ich nun endlich dazu, euch die Fotos meines Standes bei der Kirbe zu zeigen:

Außer Socken ging nicht viel, aber das sind dann ja auch immer gleich etwas größere Beträge *freu*.


Die Babyschuhe bin ich auch nur teilweise los geworden, und so sind die restlichen wieder in die Kiste gewandert, sicher braucht mal wieder jemand etwas "möglichst schon vorgestern", so dass ich dann einen kleinen Vorrat hab.


Am allerbesten gingen Herrensocken, bevorzugt einfarbige, glücklicherweise hatte hier meine Mama ganz viele gestrickt :-).

Meine Schals und die ganzen Geschenkverpackungen hab ich alle wieder eingepackt, und auch Ketten wollte niemand kaufen.

Zumindestens hab ich mich vorher nicht unter Druck gesetzt und noch in letzter Minute unter Einlegen mehrerer Nachtschichten verschiedene Sachen gebasteltet, dann wäre ich jetzt nämlich gefrustet.

Da ich aber weiß, dass man sowieso meistens die falschen Sachen dabei hat und die Leute genau das brauchen, was der Bestand nicht her gibt, habe ich es mir grundsätzlich abgewöhnt in "vorbasarlichen Stress" zu verfallen, und damit fahre ich auch ganz gut!

So, und jetzt nehm ich mir die Walnüsse vor, die mir eine andere Kollegin vergangene Woche schon geschenkt hat und die jetzt einigermaßen getrocknet sind, und werde zumindestens mal einen Teil davon knacken, denn zum Geburtstag meines Juniors möchte ich einen leckeren Walnusskuchen backen.

Morgen gibts dann wieder Minisöckchen zu sehen!

Kommentare:

  1. Du hattest wirklich einen tollen Stand, Andrea. Ich hoffe, es ist ein anständiges Sümmchen zusammen gekommen. :)

    LG, Tina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Andrea,

    Dein Stand gefällt mir super schön und beim nächsten mal gehen die anderen zauberhaften Sachen sicherlich auch "weg".

    Liebe knuddel Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  3. Ja, einen schönen Stand hattest Du. Und Du machst es richtig...wenn man sich zu sehr versteift, ist man hinterher enttäuscht.

    Lg Anett

    AntwortenLöschen
  4. So tolle Sachen! Aber immerhin haben diverse Socken einen neuen Besitzer gefunden. Man weiß wirklich nie, was das Richtige ist...

    LG, Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schade, dass die Leute nicht mehr zugegriffen haben - deine Sachen sind so schön!
    Ich finde es gut, dass du dir keinen Stress machst - man ist sonst wirklich enttäuscht.
    Ich kennen das von Adventsmärkten die wir zugunsten unserer Schule - keine von uns hat nur einen Pfennig bekommen - gemacht haben - was stellen die Leute sich an ....

    Schön, dass du deine Socken verkaufen konntest!

    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen