Donnerstag, 14. Mai 2009

Zur Hochzeit

So, nachdem wir nun den Termin beim Kieferorthopäden hinter uns gebracht haben, liegt mein Sohn schon seit Stunden im verrammelten Zimmer im Bett und gibt sich seinem Weltschmerz hin, ab und an kommt er raus um mir irgendwelche Beleidigungen an den Kopf zu werfen, weil ich ihm diese Zahnspange zumute (böse Mama...), und es auch gleich eine feste ist.
Ich hoffe, ich verliere nicht die Geduld heute (mein Mitgefühl ist zwar groß, aber nicht grenzenlos.....), das wäre sicher kontraproduktiv.....

Um mich ein bisschen abzulenken (er hat sich mal wieder eingeschlossen und wütet in seinem Zimmer rum, *seufz*, SO schlimm hätte ich mir seine Laune nicht vorgestellt...), zeige ich euch mal die Karte, die ich für eine Kollegin zur Hochzeit gebastelt habe.
Der Rosenkarton ist von Rayher.
Ich hab den Kartenrohling von beiden Seiten hin zur Mitte gefaltet, sie lässt sich also öffnen wie ein Fenster mit zwei Flügeln.
Der Magnetverschluss ist unter dem Brautpaar versteckt, wenn man an dem weißen Band zieht, öffnet sich die Karte.



Das Brautpaar habe ich mit einem klaren Embossingstempelkissen gestempelt, dann das Embossingpulver aufgestreut und mit dem Heißluftfön embosst.
Im Inneren der Karte ist neben reichlich Platz zum Unterschreiben für die Kolleginnen und Kollegen noch ein Umschlag für Geld, das wir sammeln.


Passend dazu habe ich den Umschlag gestaltet.


Ach ja, und wenn noch wer irgendwelche funktionierenen Tipps hat für den Umgang mit einem frisch zahnbespangten, reichlich gefrusteten Vorpubertierenden, nur her damit!!

Kommentare:

  1. Eine ganz edle Karte.

    Liebe Grüße, Katja

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön geworden - sieht sehr edel aus!!
    Hab leider keinen Tipp, sondern nur ein ähnliches Problem daheim ....

    AntwortenLöschen